Eischte Weltkrich zu Lëtzebuerg & Industrie
Première guerre mondiale au Luxembourg & Industrie
Erster Weltkrieg in Luxemburg & Industrie


Char léger d'infanterie Renault FT-17, construit par Berliet, 9.1918 (Canon 3,7 mm, moteur Renault 39 cv) à Expo à Bascharage (Photo: jmo)


E puer Beispiller - Quelques exemples - Einige Beispiele - Some examples:

Historique - Geschichtlicher Überblick
   
 


Luxemburg Adolfbrücke 1914 - 1915 (Carte postale: Verlag W. Capus, Luxemburg (Gare) Nr 412; Collection: Laurent Weber)


Luxemburg Nordbahnviadukt 1914 - 1915 (Carte postale: Verlag W. Capus, Luxemburg (Gare); Collection: Laurent Weber)

1914-1918 Première guerre mondiale - Erster Weltkrieg
   
6.8.1914

Steinfort. 6. August. Betriebseinstellung. Wegen der Kriegsunruhen hat die Firma Hase und Schott die Planierungsarbeiten am neu zu errichtenden Werke eingestellt. Die dort beschäftigten Arbeiter, etwa 100 Mann, wurden ausgelöhnt und reisten ab.

(OMZ: 11.8.1914)

21.8.1914


Gesellschaft für den Bau von Eisenbahnen in der Türkei
Bau der Bagdadbahn II - Bauabteilung III

Aleppo, den 21.8.1914

Liebe Mutter,

Bin wieder in Aleppo. Beim Ausbruch des Krieges wurden alle Arbeiten eingestellt. Sämtliche Deutschen haben die Bahn verlassen, selbst die, welche untauglich zu den Waffen, haben Frau und Kind der Bahnverwaltung überlassen und sind mit in den Krieg gezogen. Wir sind jetzt nur noch 10 Mann hier, alles Nichtdeutsche.
Ich werde wahrscheinlich noch nicht nach Hause kommen, da die türkische Regierung die Bahn bis Ras al-Ain (Ras al Ain) fertig haben will. Voraussichtlich werde ich im September die Arbeiten wiederaufnehmen. Viele Grüsse, Adolf


Brief von Bastendorff Adolf an seine Mutter (Collection: Serge Kugener)

   
9.1914

Luxemburg, 10. September 1914: Rotes Kreuz. Die in Porz am Rhein wohnenden Luxemburger haben für das Rote Kreuz gestiftet: Herr Direktor G. Reisen 1000 Mark und die luxemburgischen Beamten der Hütte 200 Mark. Die Hütte zahlt an 200 Arbeiter volle Löhne und an die Beamten volles Gehalt, obgleich sie außer Betrieb ist; sie unterstützt die Familien der sich im Kriege befindenden Arbeiter und läßt während der Dauer des Krieges ihre 146 Wohnungen mietfrei. Ferner stellt die Hütte ein Kriegslazarett von 40 bis 50 Betten und 4 barmherzige Schwestern.

(OMZ 10.9.1914)

   
  Feldpostkarte (angekommen am 16.10.1914)

Mosaikfabrik Wasserbillig (Carte postale: Verlag I. Rienermann, Wasserbillig und Langsur; Collection: industrie.lu)

Arlon 8.10.1914
Liebe Eltern!
Wir sind hier in Belgien mit großem Hunger angekommen. Unser letzte Kost war heute Morgen 1/2 G Brot mit Wurst, dann in Luxemburg um 1.(?) Nachmittag dasselbe.
Sonst gut mG. Hermann

an Familie Oskar Lange
93 Ludwigstraße
Neu-Isenburg
   
5.11.1914

Der Fernsprechverkehr wird dieser Tage im gesamten Inland wieder freigegeben mit der Einschränkung, daß nur hochdeutsch gesprochen werden darf. Die Freigabe war bereits für Dienstag angekündigt, hat sich aber durch ein Mißverständnis zwischen der Regierung und der Militärbehörde um einige Tage verzögert.

Briefverkehr nach Frankreich und England. Die Post-Direktion teilt mit: Briefe aus Luxemburg nach Frankreich und England können in offenem Umschlag wieder zur Versendung kommen. Diese Briefe werden der Schweiz überwiesen und müssen auf der Adressseite den Vermerk:"Voie de Suisse" oder "Via Schweiz" tragen. 

(OMZ: 5.11.1914)

   
12.1914 Bahnwache - Landsturm Köln 12.1914 -  Wasserbillig
Bahnwache - Kölner Landsturmsruh 12.1914 - Gerhard Beckers; Wasserbillig (Collection: industrie.lu)
Wer hät gedacht, daß ich im Feld,
Um Weihnacht, noch müßte stehn,
Daß ich kein Bäumchen reich erhellt,
Zu Hause werde sehen.

Ich sehe nur der Sterne Schein,
Hier in der kalten Nacht,
Und möchte doch in der Heimat sein,
Wo meiner jetzt wird gedacht.

Wasserbillig, 1914
Frohe Weihnachten
Sendet
Gerhard Beckers
   
1914/18 Arrêt de la production à la Fabrique d'allumettes PAULY faute de matières premières
Locaux requisitionnés par l'armée allemande, qui y installa une écurie de chevaux
   
1914/18

Fabrikation von Handgranaten und Stinkbomben während des 1. Weltkrieges bei Utzschneider & Jaunez, Wasserbillig

(OMZ: 4.9.1920)

   
10.8.1915

Am 10. August waren in den Grubenbetrieben nur mehr 1240 Arbeiter gegen 5370 im Juni beschäftigt.

(LW: 6.12.1915)

   
<=9.1915
Bataillon Kammermeisterei und Waffenmeisterei (?) (3. Kompanie 2. Landsturm Infanterie Bataillon Deutz) in der Merscher Gerberei (Source: https://www.ebay.de/itm/133298952523?ul_noapp=true)
   
10.1915

Einführung eines Warnsystems bei Fliegerangriffen

Wie die Regierung bereits bekannt gegeben hat, sollen Maßregeln getroffen werden, um bei der Wiederholung etwaiger Fliegerangriffe die Bevölkerung zu warnen und in die Lage zu setzen, sich so viel als tunlich zu schützen. Das einzuführende Warnsystem soll aus Sirenen bestehen, die von der Telephonzentrale aus in Tätigkeit gesetzt werden. Hr. Telegrapheninspektor Fischer hat sich dieser Tage nach Trier begeben, um diese Einrichtung zu studieren. Die Fabrikbesitzer der Stadt und Umgebung sollen ebenfalls eingeladen werden, beim Erscheinen von Fliegern ihre Fabriksirenen in Tätigkeit zu setzen. Für die Bevölkerung werden genauere Vorschriften erlassen, wie sie sich im Falle, wo Flieger angemeldet werden, zu verhalten hat.

(OMZ: 12.10.1915)

   
10.1915
Burbacher Hüttenwerk - 22.10.1915 (Carte postale: Originaldruck Reinicke & Rubin, Dresden 40521; Collection: industrie.lu)

zurück! Ansichtspostkarten nach dem Ausland unzulässig. (Hier Schweiz)
   
1916


« Pétrograd 1916 - Notre jardin - Les soldats blessés russes en convalescence » - (Collection famille de Muyser-Huck, Luxembourg)

Assis au milieu de la deuxième rangée : M. Raymond de Muyser (* 21.7.1872), ingénieur diplômé, directeur technique à la Société anonyme de l'Usine à cuivre et à tubes, ci-devant E. Rosenkrantz, et Mme Marguerite (Gritty) de Muyser - Wurth (* 25.5.1874).
Assis dans la première rangée : M. Fernand de Muyser (* 9.2.1902) et Mlle Gilberte de Muyser (* 3.11.1903) - Mlle Lydie de Muyser (* 30.10.1905) et M. Alfred de Muyser (* 27.7.1900).

   
 
Haus Débicke - Fliegerangriff auf Luxemburg am 18.6.1916 (Photo collection: industrie.lu)
18.6.1916

Fliegerangriff auf Luxemburg-Stadt:

Unter anderem die Schuhcremefabrik Schaafs - Wolter wird durch Bombardement beschädigt

(Collection: industrie.lu)

17.4.1917


Schlachtviehverkauf (Collection: Familie Tilges)
Verkäufer: Joseph Tilges, Dippach
Ankäufer: Bleser, Differdingen
N° 2.6.8. des Viehregisters
Wo wird gewogen: Differdingen
Preis bei Rindvieh per 50 kg Schlachtg.: 250
Beitrag zur Schlachtversicherung: 12,50

   
29.4.1917
Kontrollschein über Kartoffelablieferung (Collection: Familie Tilges)
Name des Ablieferers: Jos. Tilges, Dippach
Abgeliefertes Quantum: 150 kg
Bezahlter Betrag für Kartoffeln I. Qualität: 33 Fr.

Preis pro 100 kg Kartoffeln I. Qualität: 22 Fr.
Preis pro 100 kg Kartoffeln II. Qualität: 19 Fr.

   
10.2.1917
Le bâtiment de Jos. Giver endommagé par une bombe à Hollerich (Collection: industrie.lu)
   
17.4.1917


Schlachtviehverkauf (Collection: Familie Tilges)
Verkäufer: Joseph Tilges, Dippach
Ankäufer: Bleser, Differdingen
N° 2.6.8. des Viehregisters
Wo wird gewogen: Differdingen
Preis bei Rindvieh per 50 kg Schlachtg.: 250
Beitrag zur Schlachtversicherung: 12,50

   
16.10.1917
Singer & Co Nähmaschinen A.G. - Quittung (Collection: Familie Tilges)
von Herrn Tilges in Dippach
für die gelieferte Nähmaschine den Betrag von 300.- erhalten
   
1918
Die Jagd auf Cigaretten im Kriegsjahr 1918 (Collection: Frantzen Serge)
Mohrenapotheke - Heintz van Landewyck - Victor Richard
Großstraße, Luxemburg
   
1918 Dégâts causés par des bombes d'avion à la filature Godchaux à Ettelbrück
   
 
Fliegerangriff Clausen am 8.7.1918 (Collection: industrie.lu)
 
Begräbnisfeier der Fliegeropfer, Clausen - vor der Clausener Brauerei ? - 10.7.1918 (Collection: industrie.lu)
   
1918 L'union douanière du Zollverein est dénoncée
1.1.1919

Je m’empresse de vous répondre à votre lettre du 18 ct. et de vous faire savoir que les Instituts techniques de Nancy sont tous disposés à recevoir comme élèves les jeunes gens du Luxembourg comme ils le faisaient avant la guerre.
...
Dans les conditions actuelles j’ai autorisé plusieurs jeunes gens à se présenter à partir du 1er janvier; j’espère qu’ils pourront suivre avec fruit l‘enseignement de la première année d’études. Je suis du reste disposé à leur faciliter le début de leurs études de façon qu’ils se mettent rapidement au même niveau que les élèves ayant déjà suivi les cours depuis deux mois.
...

Le Directeur, H. Vogt.

(LIL: 1.1.1919)

1919
Amerikanische Soldaten vor der Tabak-Fabrik Franz Kries in Echternach - 1919 (Photo collection: Serge Kugener)
   
 


Juillet 1919 - Commandant Stafford - Rue du Commerce, Kayl (Collection famille Fischer-Margue)


Juillet 1919 - Major Clark - Capt. Williams - 1 Lieutenant Morris - Rue du Commerce, Kayl (Collection famille Fischer-Margue)


Mai 1919 - Mr. R. Stafford, capt., Signal Corps, U.S.A. - Rue du Commerce, Kayl (Collection famille Fischer-Margue)

   
7.1919

Autotour nach Verdun oder nach andern Schlachtfeldern für 1 und mehrere Tage in Gruppen von 12 - 15 Personen unter Führung eines Mitkämpfers in den französischen Reihen : Aloys Gelhausen - Schwall, Limonadier in Grevenmacher, tél: 72

(OMZ: 22/24/26.7.1919)

   
1924

Albert Klein, Ingénieur - directeur, Louvroil / Maubeuge, reçoit l'ordre de Léopold (Officier) pour les services rendus à la Belgique pendant la 1ère guerre mondiale.

Albert Klein, Ingenieur - Direktor in Louvroil bei Maubeuge, erhält das Offizierkreuz des Leopoldordens für hervorragende während des 1. Weltkrieges für Belgien geleistete Dienste

(LW: 9.6.1924)

   
 

 

Bibliographie
   Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages- Seiten
ISBN

Terres rouges

Histoire de la sidérurgie luxembourgeoise

Volume 5

Mohamed Hamdi

1.2018

Die luxemburgische Schwerindustrie während des Ersten Weltkrieges. Kriegswirtschaft und Rüstungsproduktion von 1914-1918

Archives nationales de Luxembourg

Ministère de la Culture

8 - 83

978-2-919773-14-5

Liens / Links
 

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo