Wright Wilbur & Luxembourg


Les Pionniers de l'Air: Wilbur Wright (à droite) prend Ernest Zens (à gauche) comme passager à bord de son aéroplane au Camp d'Auvours à Le Mans . 16.9.1908 (Carte postale: Marque ROSE, Paris, 145 rue du Temple; Collection: industrie.lu)



Historique - Geschichtlicher Überblick
   
 

Wilbur Wright (* 1867 Indiana / USA, † 1912 Ohio / USA)

(Photo collection: industrie.lu)

sai Bruder

Orville Wright (* 1871 Ohio / USA; † 1948 Ohio / USA)

   
1906 Als 1906 Wilburn Wright nach Le Man kam, ging Wiesenbach Vincent zu diesem und war bei der Montierung der Apparate erster Mitarbeiter Wrights in Frankreich durch 8 Monate.
   
1908 Aviation — Nos compatriotes à l'étranger. — L 'Indépendance Luxembourgeoise, dans son numéro d’hier, en relatant le dernier exploit de Wilbur Wright au Mans, le faisant recordman du monde, en battant de plus de 16 minutes le temps de son frère Wright Orville, avait annoncé la présence, au camp d’Auvours, de MM. Paul et Ernest Zens, fils de notre ancien compatriote, comme officiels de l’Aéro Club. Quelques uns de nos confrères parisiens ont annoncé que Wilbur Wright avait décidé de ne plus prendre de passagers à son bord, trop ému qu’il était par la mort du lieutenant Selfridge. Cette information est absolument erronée. Wilbur Wright qui pilota déjà M Ernest Zens, le seul Européen qui monta son «oiseau-volant», (L'Indépendance Luxembourgeoise avait reproduit la semaine passée les impressions de M. Ernest Zens lors de ce vol), a l’intention d'initier prochainement MM. Paul Zens et Paul Tissandier au métier d’oiseau.

(LIL: 24.9.1908)
   
9.1908 Luftflieger und Luxemburger. Die HH. Paul und Ernst Zens, die in den Blättern stets unter den Personen genannt wurden, welche den Fliegeversuchen Wilbur Wrights beiwohnten, sind die Söhne unseres früheren Landsmannes, eines Bruders der Herren Gebrüder Zens aus Luxemburg. Einer von ihnen, Ernst, ist schon einmal mit Wilbur Wright aufgestiegen, den andern will der Flugtechniker nächstens in die Handhabung seines Apparates einweihen.
Wir können dieser Meldung hinzufügen, daß noch zwei andere Luxemburger die Ehre beanspruche» dürfen, mit dem Erfinder des bisher erfolgreichsten Drachenfliegers zusammen genannt zu werden, wenn auch an bescheidener Stelle. Es sind die beiden Söhne des Mechanikers Wiesenbach von Luxemburg Bahnhof, die, wie man erfährt, als Mechaniker unter Wilbur Wright arbeiten.

(BBZ: 26.9.1908)
   
9.1908 Une grande photographie exposée dans la vitrine de la maison de cycles Thorn, avenue de la Gare à Luxembourg, nous montre l’aéroplane Wright sur un camion automobile et MM. Vincent Wiesenbach et Wilbur Wright installés sur les sièges de la voiture.

(LIL: 26.9.1908)
   
1908

Paul Zens et Ernest Zens, les deux plus jeunes fils de notre compatriote l’ancien directeur, aujourd’hui président du Conseil d’administration des chemins de fer départementaux comme ingénieurs au service de Wilbur Wright. C’est en qualité de sportsmen enthousiastes de la locomotion nouvelle qu’ils sont allés s’installer au Mans pour suivre de près les expériences de l’aéroplane Wright. ...

(LIL: 26.9.1908)
 

Les noms des frères Paul Zens et Ernest Zens et des frères Jacques Wiesenbach et Vincent Wiesenbach figureront à l'avenir à côté de ceux des frères Wright dans l’histoire des premiers hommes-oiseaux.

(LIL: 26.9.1908)

   
9.1908

Luxemburger im Auslande. Wir berichteten bereits an dieser Stelle, daß sich in Diensten des amerikanischen Aeronauten Wilbur Wright, 4 Luxemburger befinden. Einer davon, Ernest Zens, hatte bereits eine Luftreise mitgemacht. Am Freitag Abend stieg der jüngere Zens mit auf, Paul mit Namen. Der Flugversuch dauerte 9 Minuten und 1 3/5 Sekunde. Damit errang Wright einen neuen Rekord, denn als er den ersten Passagier, Ernest Zens, mit in die Höhe nahm, betrug die Flugzeit nur 3 Minuten. Paul Zens ist von seiner Luftreise ganz entzückt und bedauert, daß dieselbe nicht länger angedauert hat.

(LW: 28.9.1908)

9.1908

Flugmaschine. Wilbur Wright hat am Freitag einen neuen Rekord aufgestellt, indem er mit Herrn Paul Zens, von dem kürzlich die Rede war, einen Flug von 9 Minuten 1 Sekunde ausführte. Sein erster Flug zu zweien mit Herrn Ernst Zens als Begleiter hatte am 20. September nur 2 Minuten 20 Sekunden gedauert. Wilbur Wright landete diesmal weil sich ein ungewöhnliches Geräusch am Motor bemerkbar machte. Mit 9 Minuten hält der Amerikaner für den Flug zu zweien jetzt den europäischen Rekord. Sein Bruder Orville in Amerika ist ihm einstweilen noch über.

(BBZ: 29.9.1908)

   
10.1908 Aeronautik. In einigen Tagen wird Wilbur Wright von dem französischen Syndikat, das sich für Erwerbung des Patentes Wright gebildet hatte, die kontraktlich festgelegte Summe von 250.000 Fr. ausbezahlt erhalten. Eine gleich hohe Summe erhält Wright, wenn er innerhalb Monatsfrist 3 Piloten vollständig in die Führung des Aeroplans eingeweiht hat. Auch müssen diese Piloten den Flugapparat auseinandernehmen und reparieren können. Einer dieser drei Piloten wird der ältere der beiden Brüder Zens sein, von denen an dieser Stelle mehrmals die Rede war.

(BBZ: 15.10.1908)
   
   
   
   
   



Bibliographie

Liens / Links
 
 

This is not the official page of this company / person. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme / personne. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma / Person. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo