Dummeldenger Schmelz
Usine de Dommeldange
Hüttenwerk Dommeldingen
D'Héichiewen
Les hauts-fourneaux
Die Hochöfen


Die Dommeldinger Hochöfen I - IV - Ansicht von der Beggenerstraße aus


Historique - Geschichtlicher Überblick
1865

Fondation - Gründung

Hochofen-Werk Dommeldingen

par la

Société en commandite des Forges d'Eich Metz et Cie

   
   
? Société en commandite des Forges d'Eich Le Gallais - Metz et Cie
   
4.1882 Joseph Fischer, ingénieur-chimiste et assistant des hauts fourneaux de l’usine de Dommeldange
   
1882 - 1888 Louis Blum, chimiste au laboratoire de l'Usine de Dommeldange
   
   
<=1900 Dussier Eug., Chemiker zu Dommeldingen
   
   
1904

Errichtung einer neuen elektrischen Zentrale (die "kleine Zentrale"), worin 2 Gasmaschinen, Koerting-Dynamos, von 280 kW Aufstellung fanden, welche den auf der Hütte benötigten Strom erzeugten.

   
<=1906

Kohle- und Koks-Liefervertrag zwischen EBV und Le Gallais, Metz et Cie

François Mootz, Hochofenchef (Vater von François Mootz, späterer Direktor von Arbed-Belval)

Alphonse Wagener, Ingenieur Aachen, Hochofenassistent

   
>=1908 Nicolas Schmit (Waltesch Neckel), Oberschmelzer in Dommeldingen.
   
1908 Bau der großen Kraftzentrale

Auf der „unteren Hütte" gebauten „großen Zentrale" wurden 2 Gasgebläsemaschinen der Siegener Maschinenfabrik aufgestellt; die alten vertikalen Cockerill-Dampfgebläse wurden in Reserve gehalten. An Kraftmaschinen wurden nach und nach aufgestellt: ein doppeltwirkender Viertaktgasmotor Nürnberg, von 2 200 PS, mit einem Wechselstromdynamo von 1 440 kW gekuppelt; ein Siegener Zweitaktmotor, ebenfalls mit einer Wechselstromdynamo von 550 kW gekuppelt, ferner eine Zoelly Dampfturbine mit Wechselstromdynamo von 750 kW und eine 6.000 PS-Dampfturbine. Das in den Gasmaschinen verwendete Gas wurde durch Zwischenschaltung von Skrubbern, welche mit Horden und Streudüsen ausgestattet sind, zwischen Bianapparat und Zentrale, auf einen Staubgehalt von 0,2 g/cbm gereinigt und gekühlt.

(Alphonse Wagener)

   
1907
8.1909?
Umbau zum Elektrostahlwerk
   
   
1911 ARBED
   
<=8.1913 Funck Henri, Hochofenchef
   
   
5.1918 Thilges Norbert, Betriebschef der Hochöfen in Dommeldingen
   
   
   
10.6.-3.8.1927 Herstellung von Ferro-Mangan im Hochofen IV
   
3.8.1927 Letzter Abstich des Hochofens IV
   
? - 10.1927

Hess Edgar, Hochofenchef in Dommeldingen

(LW: 15.10.1927)

   
10.1927 - ?

Lamby Gustave, Hochofenchef in Dommeldingen

(LW: 15.10.1927)

   
18.11.1927 Letzter Abstich des Hochofens III
   
   
7.1936 Abbruch der Hochöfen III und IV
   

 


Usine de Dommeldange en 1865 (Collection: Marcel Schlim)


Haut-fourneau / Hochofen 1869 (Photo: ARBED Dommeldange)


Haut-fourneau / Hochofen 1869 (Photo: N° 9606 ARBED Dommeldange)


Déchargement des wagons vers 1869 (Photo: ARBED Dommeldange)


Die Dommeldinger Hochöfen I - IV - Ansicht vom Bloebierg aus
Diese Aufnahmen wurden gegen 1900 gemacht - vor Abbruch der Hochöfen I und II.
Es kann sich nicht um ältere Aufnahmen handeln, weil der Ofen IV (im unteren Bilde rechts) einen sechseckigen Sockel hat, wo hingegen die im Jahre 1866 erbauten Öfen III und IV einen kreisrunden Sockel hatten (vgl. Lageplan). Der Ofen IV war in den Jahren 1898-99 umgebaut worden.
Hundert Jahre Eicher-Hütte - Notizen von Camille Aschman (Collection famille Aschman-Bodson)


Les premiers (2?) hauts-fourneaux vus à partir du "Bloe Bierg" en 1869? (Photo: ARBED Dommeldange)


Hochofen-Anlage in Dommeldingen - Eicher Hütten-Verein von Metz & Co, Eich bei Luxemburg


Usine de Dommeldange en 1889 (Collection: Marcel Schlim)


Haut-fourneau / Hochofen (constr.: 1865; démoli: 1901) (Photo collection: Marcel Schroeder; Copyright: Photothèque de la Ville de Luxembourg)


(Photo N° 3875) Haut-fourneau N°1 construit en 1865, transformé en 1876 et démoli en 1901, simultanément avec le haut fourneau N° 2. La photo a été prise au cours de la démolition. Un seul fourneau N° II produisant 100 t de fonte par jour a remplacé les 2 fours démolis. On peut voir la tubelure intérieure des appareils à air chaud qui précévaient les appareils Cowper.
Dommeldange 1901: Abbruch des Hochofens I (Archives Camille Aschman - Collection famille Aschman-Bodson)
Angestellte die auf dem Bilde figurieren:
Von links nach rechts: 1. ?, 2. Schmit Nik, 3. (hinten) ?, 4. Mootz J.P., 5. ?, 6 Dussier Eug, 7. Pescatore, 8. Redlinger Paul, 9. ?, 10. Geimer, 11. Johann (oben)

Un extrait de cette photo a été publié dans:

1. La Sidérurgie luxembourgeoise avant la découverte du gisement des Minettes, Joseph Wagner, 1921, p. 199, Imprimerie Paul Schroell, Diekirch.

2. Daten aus der Luxemburgischen Eisenindustrie zusammengestellt von Camille Aschman, n° VIII, A-Z, 1935-36.


Usine de Dommeldange - Le Gallais - Metz et Cie (Carte postale: Ed Papeterie Wagner, Eich E.&B.; collection industrie.lu)


Carte d'invitation d'Emile BIAN - Herr Houss (Collection famille Aschman-Bodson)

P.P.
Die diesjährige Jahresabschlusskneipe findet am nächsten Samstag, den 29. Dezember statt.
Ich lade die Herren hiermit höfl. ein, sich an diesem Tage in der Wirtschaft MOOTZ, um 7 Uhr Abends einzufinden zum fröhlichen und löblichen Tun.

Emile BIAN

Dommeldingen, den 24. Dezember 1906
Imp. M. Beaucolin

Herr Houss = Gaspard Huss (*20.8.1887; † 6.6.1949), employé privé,  ARBED-Dommeldange, plus tard, chef de service du service des expéditions


Haut fourneau de Dommeldange en 1906 ou avant (Collection famille Aschman-Bodson)
Prise de gaz centrale


Haut fourneau de Dommeldange -1908 (Photo: ARBED Dommeldange)


1905: 3 hauts-fourneaux d'une production totale de 360 t en allure de fonte Thomas - à gueulard ouvert (pour l'excellente raison que la consommation de coke / t de fonte, le rendement du haut-fourneau, la conduite et la surveillance sont de beaucoup meilleurs)

 


Abteilung Dommeldingen der Vereinigten Hüttenwerke B.E.D. (Archives Camille Aschman - Collection famille Aschman-Bodson)


Usine de Dommeldange en 1920 (Collection: Marcel Schlim)

Ateliers d'apprentissage en construction

 


Usine de Dommeldange


Déchargement du minerai à Dommeldange - wagons AL (>1918) (Photo: N° 1230 Archives Camille Aschman Jr. - Collection famille Aschman-Bodson)


Hauts fourneaux e Dommeldange - 1923 (Photo: N° 1360 ARBED Dommeldange)


ARBED-Dommeldange vers 1921?


Haut fourneau et hall de coulée avec locomotive (type?) (Photo: 1927 ARBED Dommeldange)


Usine de Dommeldange et Usine d'Eich vers 1930 (Photo: ARBED Dommeldange)


Letzte Aufnahme der Dommeldinger Hochöfen - 1936 - in "Hundert Jahre Eicher-Hütte" Notizen von Camille Aschman (Collection famille Aschman-Bodson)
ARBED-Dommeldange - en 1930 d'après un Album photo d'ARBED Dommeldange


ARBED-Dommeldange: Gicht vom Hochofen IV (mit Silber-Pappel - Populus alba) - in "Hundert Jahre Eicher-Hütte" Notizen von Camille Aschman (Collection famille Aschman-Bodson)


ARBED Dommeldange (Archives Camille Aschman Jr. - Collection famille Aschman-Bodson)


ARBED Dommeldange (Photo: 4.4.1944 ARBED Dommeldange)


Dommeldinger Hütte - 1901 in "Hundert Jahre Eicher-Hütte" Notizen von Camille Aschman (Collection famille Aschman-Bodson)
Von links nach rechts:
Obere Reihe: 1. Heuertz, Bahnhofvorsteher Dommeldingen, 2. Soisson, Ingenieur, 3. Neyen J.P., Aufseher (Minette- und Koksentlader), 4. Theisen Michel, Aufseher (Transportwesen), 5. Scholtes Math., Aufseher (Minetteklopfer), 6. Lamesch J.P., Aufseher (Minetteklopfer), 7. Badu, Volontär, 8. Wagner J.P., Kommis (Buchhaltung)
Mittere Reihe: 1. Medernach, Hilfschemiker, 2. Mootz J.P., Aufseher (Hochofen), 3. Pescatore, Volontär, 4. Johann, Werkstattvorsteher, 5. Hoffmann Peter, Aufseher (Bahnanlagen), 6. Heller Mich., Aufseher (Minetteklopfer), 7. Regenwetter Joh., Aufseher (Hochofen), 8. Carmes, Elektriker, 9. Dussier Eug., Chefchemiker
Untere Reihe: 1. Schmit Nik., Aufseher (Hochofen), 2. Feltgen Nik, Aufseher (Hochofen), 3. Geimer Peter, Aufseher (innerer Betrieb), 4. Müller Peter, Kommis (Buchhaltung), 5. Bouvy Theoph., Kommis (Buchhaltung), 6. Menager Phil., Expediteur, 7. Redlinger Paul, Kommis (Buchhaltung), 8. Becker Nik, Aufseher (Gussabwäger), 9. Lahr J.P., Aufseher (Gussabwäger), 10. Hoffmann Nik., Kommissionär


Eich - Dommeldange (Carte postale:Edition W. Capus, Luxembourg; Collection: industrie.lu)


Metz & Cie à Dommeldange - Plan d'ensemble - Échelle: 1 : 2500 - juillet 1894 - 29,4 x 51,5 cm - dans: Hundert Jahre Eicher-Hütte - Notizen von Camille Aschman (collection famille Aschman-Bodson)
390/881: Hochöfen III & IV
390/1004: Hochöfen I & II
388/732: Direktorenwohnung (Leduc, Tockert, Bian)
228/1071: Direktorenwohnung (Gustav Metz, Le Gallais, Bian)

 

 

Bibliographie
  Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN

Luxembourg

Au service du Congo

Publié par le Service d’expansion économique avec la collaboration de la Fédération des industriels 1955 Imprimerie Bourg-Bourger, Luxembourg.      
Luxemburger Volksbildungskalender   1917

L.V.B.V. Luxemburger Volksbildungsverein

Druck: Gustav Soupert, Luxemburg

 

234  

 

Liens / Links
ARBED-Dommeldange
 

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo