Belvaler Schmelz
Usine Esch-Belval
Hüttenwerk Esch-Belval
D'Gebléishal
La centrale des soufflantes
Die Gebläsehalle

3 teilige Gebläsehalle: links die eigentliche Gebläsehalle, mittig und rechts die Dynamozentrale:


Gebläsehalle Esch - Belval (Photos: 21.8.2014 jmo)

Länge: 161,00 m
Breite: 74,25 m
Höhe: 30,00 m

Historique - Geschichtlicher Überblick
1910

Errichtung der Gebläsehalle

Gebläsehalle Esch/Belval
Dreischiffige Maschinenhalle

Funktion: Energieversorgung und Winderzeugung

   
1917
Erweiterung der Gebläsehalle um 2 Achsen in nördlicher Richtung
 
1929
Vergrößerung der Elektrozentrale um 2 Achsen in nördlicher Richtung, Einsturz des Neubaus am 15.12.1929, Beendigung der Bauarbeiten an der Elektrozentrale im September 1930
 
1933
Reparatur der Betondachplatten der Gebläsehalle
 
1934
Fortsetzung der Dachreparatur
 
1937
Revision der Gebläsemaschinen Cockerill I und II, Klein I und II, Thyssen, SACM und Schneider
 
1938
Vorbereitung der Aufstellung einer neuen Gasgebläsemaschine
Modernisierung der Schalttafel der Elektrozentrale
   
1939
Erweiterung der Gebläsehalle, Aufstellen einer Gasmaschine von MAN 8.8.1939, Fundamente von Firma Crolla, Esch/Alzette
   
1950
Einbau neuer Fenster in der Gasgebläsehalle
1952
Ersatz der Fußbodenkacheln in der Elektrozentrale
1957
Anschaffung einer elektrischen Gebläsemaschine von BBC Baden, Leistung 2000 m³/min, in Betrieb ab 11.5.1957
1958
Vergrößerung des Vestiaire der Elektrozentrale
Aufbau einer weiteren Etage
   
1960
Abhitzekessel für Gasmaschine I von MAN
 
1964
Einbau einer Kabine für die Schalttafel der elektrischen Zentrale
 
1964
Aufarbeitung Kranbahn in der Gaszentrale
Aufstellen des 2. Ölfeuerungskessels Babcock
   
1965
Gebläsemaschine für Hochofen A von BBC, geliefert am 2.2.1965, Aufstellung an Stelle der Gebläsemaschine II, Versuche ab 4.5.1965
   
1966
Schalldämmung der Gebläsemaschine für Hochofen A
   
1968
Installation von 2 Dampfkesseln Walther in der Gebläsehalle
   
1969
Neue Gebläsemaschine für Hochofen B montiert
Abriss von 3 Gasgeneratoren (wie zuvor 9 andere)
Kessel Babcock I in die Zentrale versetzt
Revision der Gasmaschine VIII
   
1972
Einrichtung einer Reparaturwerkstatt mit Untersuchungsgruben für Lokomotiven, Roheisen- und Schlackenwagen
Aushub von 6 Untersuchungskanälen und der Grube für die Schiebebühne, 2 Zufahrtsgleise
Dachfläche und alle Lüfter geschlossen
Totale Fläche 2.750 m²
Gleislänge 305 m, 180 m mit Untersuchungsgrube
   
16.5. 1990
Brand in der Elektrozentrale der Gebläse
   
1.1995
Arrêt du haut-fourneau C, suite à une panne
 
1995
Arrêt du haut-fourneau A (classé monument historique)
1996
Ende des Betriebes
   
9.1996 Elektrolichtbogenofen in Betrieb
1996-97

Démontage et transfert en Chine du haut-fourneau C

Kunming Iron & Steel Group Co. Ltd. (KISC) 

   
1998
Arrêt du haut-fourneau B (classé monument historique)
   
30.10.1998
Le gouvernement retient la mise sur l'inventaire supplémentaire des sites et monuments nationaux des deux hauts-fourneaux A et B
   
   
2003
Abriss der Anbauten an der Ostfassade
 
2007
Ausstellung "All we need" am Cader vu Lëtzebuerg a Groussregioun, europäesch Kulturhaaptstad 2007
 
 


Die frühere Gebläsehalle der Belvaler Hütte: HALL WE NEED - Futur CNCI - Centre National de Culture Industrielle Luxembourg, à Esch - Belval ?-
(Photo retouchée par  industrie.lu)


Expo All We Need (Photos: 3.6.2007 jmo)


Gebläsehalle Esch-Belval (Photos: 3.6.2007 jmo)


Dampfkessel in der Gebläsehalle der Belvaler Hütte (Photos: 3.6.2007 jmo)



4 BBC - Turbokompressoren in der Gebläsehalle der Belvaler Hütte - ersetzen die 17 Gichtgaskolbenmotoren (Photos: 3.6.2007 jmo)


M-11, année de construction: 1981- par ARBED-Dommeldange in Gebläsehalle Esch-Belval (Photos: 3.6.2007 jmo)


AEG - Ölschalter (eingebaut: 10.2.1932) in Gebläsehalle Esch-Belval (Photos: 3.6.2007 jmo)


Vue aérienne des Usines des Terres Rouges Belval prise à bord de l'avion Prince Jean de Luxembourg - vers 1936 ? (Carte postale: Aviat. L. Hemmer - Photo et Phototypie Schaar & Dathe A.G. Trier; Collection: industrie.lu)


"Columeta" - Usine de Belval de la Société Métallurgique des Terres Rouges (Archives Camille Aschman - Collection famille Aschman-Bodson)


Usines Terre-Rouge Belval Esch-sur-Alzette (Carte postale: E. Weber; Collection: industrie.lu)

 


Die SOTEL - Kraftzentrale mit 13 Motoren des Werkes Terres-Rouges, Belval - aus: Daten aus der luxemburgischen Eisenindustrie, n° XX. - Zusammengestellt von Camille Aschman, A-Z, 1936 (Collection famille Aschman-Bodson)


Hauptverteilungsposten der SOTEL in Belval. Schaltraum (wou war dëse Posten?) - aus: Daten aus der luxemburgischen Eisenindustrie, n° XX. - Zusammengestellt von Camille Aschman, A-Z, 1936 (Collection famille Aschman-Bodson)
Ottange I - Indicateur de terre - Terres-Rouges II - Terres-Rouges I - Dommeldange II - Dommeldange I - Differdange II


Esch-Beles - Hochöfen nebst Gaszentrale (in Konstruktion) - Adolf-Emil-Hütte (Collection: industrie.lu)

 


Adolf-Emil-Hütte (um 1910) (Collection: Marcel Schlim)

Liens / Links
AEB - ARBED-Belval

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.


 

Created by / Créé par / Copyright: jmo