Aulebäcker zu Lëtzebuerg
Potteries in Luxembourg
Poteries au Luxembourg

Töpfereien in Luxemburg


Aulebäcker-Monument zu Nouspelt - Töpfer-Monument in Nospelt (Photo: 26.3.2018 jmo)


Poteries - Töpfereien
  Bonneweg Thonwaarenfabrik Plan      
  Dippach Poterie de grès        
  Echternach Hippolyte Genin Fabrique de poteries résistant au feu 1874    
  Echternach Hack, les fils poterie   1852  
  Echternach Haller Nicolas, rue dite Steinigacht Autorisation pour établir une poterie, près de sa tuilerie 1878    
  Echternach Haller Jean     1893  
  Echternach Haller - Munster     1893  
  Echternach Poterie Antoine Korzilius (Pottschamb's Tun / a Pottschamb's)        
Echternach Poterie Selm     1893 1971
  Echternach Keramische Werke A.G. - Société des Produits céramiques   1935    
  Echternach Poterie Trierweiler     1876  
  Echternach Wagener Victor     1893
1907
 
  Echternach Zimmer Henri     1893  
  Echternach Zimmer Jean     1893  
  Echternach Zimmer P.     1907  
  Grevenmacher Tuilerie et Poterie Mathias Bongert   1857    
  Mersch Wilwertz J.P. (a Pottjes)     1828  
  Nospelt Biver H.     1893  
  Nospelt Biver Pierre   1870 1893  
  Nospelt Gregorius P.     1893  
  Nospelt Jacoby M.     1893  
Nospelt Schneider Nicolas   1870 1893
1907
 
  Reckenthal Poterie d'art Jean Peters        
  Wasserbillig Felix Lamberty Töpferei      
  Weimerskirch Galles J. poterie   9.1880  
             
    Poteries de grès à Speicher        
  Speicher Poterie Mehlen Guillaume     1880  
             
             

 

1890

Man schreibt 1890. Eben geht die Zeit des Darbens zu Ende. Arbeiter und Kleinbauern finden lohnende Beschäftigung in der Eisenindustrie des Südens, wo bereits die Haufen von ausländischen Arbeitern zuziehen. Im Deutschen Zollverein haben die Ackerbauerzeugnisse raschen Absatz, und es gilt nur, den Boden für bessere Erträge gefügig zu machen. 1893 war das "trockene Jahr". Das gab einen letzten Rückschlag, und es setzte ein großes Viehschlachten ein, denn die Bauern hatten kaum ein Zehntel des notwendigen Futters geerntet. Morgens gab's zum Frühstück meist noch Mehlsterz aus Buchweizen oder Heidekorn. Das hielt für den ganzen Tag bei. Mit einem Holzlöffel rührte die Mutter in dem Mehltopf herum und steckte den Mehlklumpen ins heiße Wasser, worauf im Handumdrehen die graubraunen Klöße entstanden. Eine Lage Speck drauf, und dann heraus damit in den großen Nospelter Kumpfen, der nach außen in breiter Schrägung aufwärts verzogen war und einige Schlangenwindungen gelben Aufdrucks am Rande führte. Noch sind solche Muster zu sehen. Die Nospelter Töpfer hatten das Muster von Höhr-Grenzhausen mitgebracht, denn neulich konnte ich im Museum zu Wetzlar dieselben Kumpfen sehen.

(OMZ: 14.3.1941)

 


rue des Potiers, Nospelt


Péckvillchen, Luxembourg, 26 - 30 rue de l'Eau (Photo: 14.4.2021 jmo)
Restaurant - Lounge Bar El Compañero


Faïence, porcelaines, cristaux, verrerie, etc. - 1857
(Source: Almanach du Commerce du Grand-Duché de Luxembourg par N.C., 1re année, 1857, Luxembourg, Heintzé Frères, Libraires-Éditeurs, pages 25, 27, 28 et 30; Collection: famille Aschman-Bodson)

Bibliographie
  Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN

Liens / Links
Keramikmolerei zu Lëtzebuerg - Peinture céramique au Luxembourg - Keramikmalerei in Luxemburg
Musée de la Poterie de Nospelt

This is not the official page of this company / person. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme / personne. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma / Person. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo