Sisto Armaturen S.A.
Echternach

Site officiel: www.sisto.lu


Historique - Geschichtlicher Überblick
   
1988

Sisto Armaturen S.A., Mersch

Actionnaires: KSB, SNCI

   
2004 Umzug von Sisto Armaturen S.A.ins neue Werk in Echternach (Ancien site Monsanto)
Personnel: 127
19.5.2004 Einweihung des neuen Werkes von SISTO Armaturen S.A. in Echternach im Beisein von Wirtschaftsminister Henri Grethen, Landwirtschaftsminister Fernand Boden sowie weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Es dient der Entwicklung und der Fertigung von Membranventilen, auf das sich das Luxemburger Unternehmen spezialisiert hat.

Minister Boden, der die Festansprache hielt, sprach von einer "ultramodernen Produktionsstätte", mit der das Unternehmen die Basis für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen habe. SISTO-Geschäftsführer Wolfgang Laser unterstrich, dass der neue Standort "auf Wachstum ausgerichtet" sei. Dieses Wachstum, so verdeutlichte der KSB-Vorstandsvorsitzende Josef Gerstner, solle SISTO zu einem weltweit führenden Anbieter vom Membranventilen machen.

Blickfang des neuen Werkes ist ein mit Holz und Glas optisch reizvoll gestaltetes Verwaltungsgebäude. Daran angeschlossen sind eine Produktionshalle mit rund 5.000 qm Grundfläche sowie ein überdachter Entsorgungsbereich mit 466 qm. Das Werk auf zwei Hektar Grundfläche bietet den zurzeit 133 Mitarbeitern gute Arbeitsbedingungen in einer angenehmen Umgebung.

Von neugestalteten Fertigungsabläufen, für die jetzt größere Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, erwartet die SISTO Armaturen S.A. eine Steigerung der Produktivität. Den Kunden sollen schnellere Durchlaufzeiten in der Produktion und eine hohe Arbeitsqualität zugute kommen. Neue Produkte, speziell für die Biotechnologie, eröffnen Möglichkeiten, an der positiven Entwicklung in der Pharmaindustrie teilzuhaben.

Die SISTO Armaturen S.A., die zuvor in Mersch ihren Sitz hatte, ist eine Beteiligungsgesellschaft der deutschen KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal, und der SNCI, Luxemburg.

 

Capital social de SISTO S.A.: 6.000.000 euros.

La SNCI détient une participation de 47,1%.

   

Produits - Produkte
    Début production   Fin production
  armatures industrielles      
  soupapes à membranes utilisées principalement dans l'industrie chimique et pharmaceutique.      
         
         
         

 

 

Liens / Links
Metallverarbechtungsbetrieber - Industries de la transformation des métaux - Metallverarbeitende Industrien
 

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo