Stréihhülsefabrik
Fabrique d'enveloppes de paille
Strohhülsenfabrik
Huberty
Niederwiltz


Frühere Gerberei Thilges-Servais / Larei Simon, Niederwiltz, um 1930 (Carte postale; Photo: J. Kaemmerer, Wiltz; Collection: industrie.lu)


Historique - Geschichtlicher Überblick
   
  (Strohhülsenfabrik Pierre Huberty, Unterschlinder)
   
? Gründung - Fondation
   
1908 Fabrique de pailletons HUBERTY et Cie - Niederwiltz
Moteur électrique - ANLux J90 / 1153
   
1910

Strohhülsenfabrik und Häckselschneiderei mit elektrischem Betrieb Huberty & Cie, Nachfolger Johann Huberty, Niederwiltz

Inhaber : Johann Huberty, Niederwiltz

in der früheren Gerberei Eugène Thilges

   
1915

Die Strohhülsenfabrik zu Niederwiltz hat seit 10 Tagen ihren Betrieb vorläufig eingestellt, da es ihr an genügenden Vorräten von geeignetem Stroh fehlt.

(LW: 1.5.1915)

   
8.1915

Die hiesige Strohhülsenfabrik hat seit mehreren Tagen ihren Betrieb wieder aufgenommen, den sie im Frühjahr aus Mangel an geeignetem Stroh unterbrechen mußte. Der Inhaber der Fabrik, Herr Jean Huberty - Spedener (* 7.8.1878 Unterschlinder, Sohn von Pierre Huberty - Kiss / Schirtz) hat seine im Frühjahr erbaute villenähnliche Wohnung neben der Fabrik bereits bezogen.

(LW: 28.8.1915)

   
1919 Arrêt de la production
1919

"Wiltz, 25. Sept. Die Strohhülsenfabrik Huberty wird von einem Bruder des jetzigen Besitzers, der nach Metz verzieht, weitergeführt"

(LW: 25.9.1919)

   
 

WOHNHAUS- und LAGERSCHUPPENVERSTEIGERUNG
zu Niederwiltz, in der Wirtschaft Kowalsky.

Donnerstag, den 28. November 1929, um 2 Uhr nachmittags, lassen Eheleute Johann Rober - Piron, Hotelbesitzer in Brüssel, verzugshalber öffentlich für erblich versteigern:

Ihr zu Niederwiltz „im Wenenberg" belegenes Baumaterialiengeschäft, begreifend:

a) Herrschaftliches Wohnhaus
mit allem modernen Komfort, Elektrizität, Wasser, geräumigen Kellern und Speicher.

b) Ein zirka 350 m² großer, neugebauter Lagerschuppen

mit Hofraum und großem Obst- und Gemüsegarten.

Das Ganze in einem Beringe mit einer Fläche, von 18 Ar, mit einer Fassadenlänge von 55 Meter an der Staatsstraße Niederwiltz - Derenbach - Clerf, alles in bestem Zustande und ringsum mit einer Mauer umschlossen.
In diesem Anwesen war früher eine Strohhülsenfabrik eingerichtet, seit 1920 wurde dasselbe zu einer Baumaterialienhandlung verwendet und eignet sich dasselbe auch zu jedwedem andern Geschäftsbetrieb.
Zur Besichtigung sich wenden an Herrn Piron in Niederwiltz, „bei der Windmühle".

Wiltz, den 19. November 1929.
A. PAULY, Notar

(LW: 21.11.1929)

   
9.1928

Einige Arbeiterinnen für sofort gesucht.

Jean HUBERTY, Strohhülsenfabrik. Nillesstraße 57, Bahnhof Luxemburg

(LW: 10.9.1928)

   
10.8.1934 Pr. Huberty - Schmitt kaufte die alte Gerberei Eugène Thilges an der Brücke, Wiltz
   


Fabrique de pailletons HUBERTY et Cie - Niederwiltz - 1908 (Document: ANLux J90 / 1153)


Fabrique de pailletons HUBERTY et Cie - Niederwiltz - 1908
Salle des machines à tisser la paille (moteur) - Atelier - Magasin des pailles (Document: ANLux J90 / 1153)

 

Bibliographie


Liens / Links
Stréihhülsefabriken - Fabriques d'enveloppes de paille - Strohhülsenfabriken


This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

 

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo