Gipsgrouw
Plâtrière
Gipsgrube
Lutz Frères
Reisdorf


Gipswerke Lutz Frères, Reisdorf (Collection: Emile Hubsch)

Fondateurs et propriétaires / Gründer und Besitzer: Jean und Hubert Lutz, Associé: H. Paquet

Adresse / Ort: im "Wangert", Reisdorf (am linken Sauerufer)

Galerie: 5 m breit und 5 m hoch; Hauptstollen 250 m; Nebenstollen: 60 m


Historique - Geschichtlicher Überblick
   
1917

(LUTZ Hubert, distillateur, Reisdorf (nach 1933 in Lintgen)
Distillerie

J90 / 4155)

   
17.6.1919 Demande de
Grosges & Cie, Minerai - Métaux, Bruxelles
pour exploiter le gypse à ciel ouvert au lieu dit "in den Wangerten"
sur les propriétés Reyland - Poortes Mich et frères Coster
12.8.1919 Achat du terrain Reyland et des droits d'exploitation du terrain adjacent des frères Coster
par les frères Jean et Hubert Lutz
Demande pour exploiter le gypse souterrainement au lieu dit "in den Wangerten"
Exploitation sous la responsabilité de Pierre Zwang, mineur de Moestroff
  Jean Lutz (architecte) und Hubert Lutz (* 1889 Reisdorf) , Gründer und Besitzer
  Eugène Paquet (successeur de Diederich & Paquet, boulevard Anspach, Bruxelles)

associé und später Direktor der Gruben
(frère de Joseph Paquet)
 

Anfangs waren nur 4 Mann in der Gipsgrube beschäftigt, später 10 Mann in 3 Schichten.

Der Abtransport geschah anfangs mit Pferdefuhrwerken, von der Grube bis zum Bahnhof. Rund 1000 Eisenbahnwaggons à 10 t im Jahr wurden beladen.

1919 Zwang, Moestroff, chef mineur
16.1.1920 Einsturz des Hauptstollens
1920

LUTZ (frères) et Cie, exploitants de carrières à plâtre, Reisdorf
Dépôt de benzol; Dépôt de poudre

J90 / 4154

2.1920 Zu kaufen gesucht

3 bis 4 amerikanische Heereswagen.
Offerten sind zu richten an Lutz frères, Platrières.
Reisdorf.

(LW: 19.2.1920)
28.3.1920 Nic Schmit, surveillant
11.4.1920 Nic Schmit, chef mineur
9.1921 Bau des Brechergebäudes mit Silo, Maschinenraum und Verladerampe, sowie einer Dienstwohnung für den Steiger
1921 / 1927

LUTZ frères & Cie, exploitants de carrières à plâtre, Reisdorf
Four à chaux; Moteur à gaz; Moteur à benzine; Moteur semi-diesel   

   
15.7.1922 Hubert Lux, chef mineur pour le second poste
21.10.1922 Genehmigung zum Bau einer Grubenbahn, welche das Werksgelände (Grubeneingang) mit der öffentlichen Straße verbinden soll
 1923

3 Lastwagen werden angeschafft. Nun konnten täglich 8 Eisenbahnwagen beladen werden. Aber trotzdem erfolgte der Abtransport den Grubeninhabern zu langsam. Deshalb wurde eine Eisenbahnstrecke (600 mm) von der Gipsgrube bis zum Anfang der Ourstrasse zu einer Verladerampe, mit Ausweichgleis gebaut. Das Verlegen eines Gleises über die Sauerbrücke wurde von der Strassenbauverwaltung lange Zeit verweigert.

Anfangs wurde eine Diesellokomotive eingesetzt, später eine Dampflokomotive ("de Guckuck").

13.8.1923 Genehmigung zum Einsatz einer Diesellokomotive
12.1923


1 Mannesmann Lastwagen (26 Steuerpferde, 4 Tonnen) wegen Betriebsänderung bei Lutz Frères & Cie zu verkaufen.

1 Gummi-Gasbeutel mit 2 Zoll-Anschlüssen
1 Gasdruckregler
1 Luftkompressor 15 Atü Type Deutz V108
Überzählig von einer neuen Leucht- und Sauggasanlage

(t: 24.12.1923)

4.1924

Demande tendant à obtenir l'autorisation d'établir une rampe de chargement avec un moteur à benzine de 10-12 hp sur le quai de chargement en gare de Reisdorf, destiné à la traction de wagonnets

par

MM Lutz frères et Cie succ E. Paquet

   
  Später wird die Grubenbahn, über die Sauerbrücke, bis zum PH-Bahnhof Reisdorf an der Sauerstrecke verlängert. Jetzt wurden grössere Buggies von 2,5 t eingesetzt.
  In den besten Jahren wurden bis zu 20 Eisenbahnwagen pro Tag beladen und nach Belgien und Holland abtransportiert.
   
14.3.1926 Accident mortel à la carrière de Wolf Nic, surveillant
20.3.1926 Pfeilerrückbau - dépilage partielle
   
16/17.6.1927 Einsturz der Hauptstrecke auf einer Länge von 70 m nur 10 m vom Eingang entfernt.
Eistellung der Arbeiten Untertage während Monaten.
Abbau der über dem Gips liegenden Kalksteinlagen im Tagebau
Im Gegensatz zur Direktion wollen die Gebrüder Lutz diesen Klakstein wirtschaftlich abbauen
1.9.1927 Einstellung des Kalkbrenners Jean Kohl aus Machtum,
12.1927

Reisdorf - Die Firma Lutz hat in ihren an der Straße nach Wallenborn gelegen Steinbrüchen einen neuen Kalkofen errichten lassen, welcher in nächster Zeit in Betrieb gesetzt wird.

(LW: 10.12.1927)

   
<=1927 Alimentation de cimenteries belges
   
  Lutz Frères et Co
Gips- und Kalkwerk in Reisdorf
Täglich frisch gebrannter Kalk als Stückkalk, Sackkalk, Düngekalk

(LW: 6.4.1928)

24.1.1929 Lutz Hubert, ne s'occupe plus de la direction de l'exploitation de la carrière de Reisdorf

Cormann J., ingénieur des mines, directeur
Heinisch François, surveillant
7.1929 3 équipes de 8 heures
Rodens, chef mineur / Steiger
   
   
   
1.10.1930

Reprise de la Carrière Lutz frères et Cie par E. Paquet

Carrières de Reisdorf Eug. Paquet, Reisdorf

(vers 1930) (Rachat du moulin à plâtre Reyland par Luy ? - Lutz)
   
   
11.11.1933 Arrêt de l'exploitation suite à l'épuisement du gisement

Die Gipsgruben werden mangels Rentabilität geschlossen.
   
   
   
6.1937

7000 Chamotteziegel
Normalprofil, sehr gut erhalten, beim Kalkwerk Reisdorf lagernd, zu verkaufen

5000 kg Alteisen, wovon 60 Längen von 4,6 m Flacheisen, 10/100 mm, wie neu
4000 Kalksäcke

Hubert Lutz, Lintgen

(LW: 12.6.1937)

   


Gipsmühle - Gipssilo Lutz, Reisdorf (Collection: Emile Hubsch)


St. Barbarafeier - La Sainte Barbe à Reisdorf - 1920 (Collection: Emile Hubsch)
Erste Reihe v.l.n.r.: Eugène Paquet (Direktor), Frau Thill - Thoma (Ehefrau des Bahnhofvorstehers aus Reisdorf), Hubert Lutz (Miteigentümer), Frau Hubert Lutz - Leider, Thérèse Lutz (Buchhaltung, Schwester von Hubert und Jean Lutz), Jean Lutz (Miteigentümer)
Dritte Reihe v.l.n.r.: Herr Thill - Thoma (Bahnhofvorsteher aus Reisdorf)


Locomotive à vapeur à voie étroite (Orenstein & Koppel No 6763; 1914) de la Plâtrière (Gipsgruben) de Reisdorf (Collection: Emile Hubsch)


Der frühere Lokomotivschuppen der Gipswerke Lutz Frères, Reisdorf, nach Stilllegung Umbau zur "Villa Paquet" (Photo: 14.3.2012 jmo)


Gipskaul (Photo: 14.3.2012 jmo)


Bett der früheren Grubenbahnstrecke (600 mm) welche das Werksgelände (Grubeneingang) der Gipswerke Lutz mit der öffentlichen Straße verband (Photo: 14.3.2012 jmo)


Laderampe der Gipswerke Lutz Frères, Reisdorf am Bahnhof Reisdorf, im Vordergrund ein AL - Güterwagen (Collection: Emile Hubsch)


Projet d'un four à chaux (type ancien), entre le pont de l'Our et Neumühle, à côté de la grange/étable - 5.1927 (Plan J. Lutz, architecte - industriel)

Publicités - Werbung:


Lutz Frères et Co
Gips- und Kalkwerk in Reisdorf
Täglich frisch gebrannter Kalk als Stückkalk, Sackkalk, Düngekalk
(LW: 6.4.1928)


Düngekalk
Wir machen die Ortsgruppen von "Kleingarten und Eigenheim" auf unserm prima Magnesia-Dünge-Kalk aufmerksam.
Lieferung zu den billigsten Tagespreisen im ganzen und halben Waggonladungen bei:
Lutz Frères & Cie
Kalkwerke
Reisdorf (Luxemburg) Telefon Nr. 2 (In "Le Coin de Terre et le Foyer" Nr.12 Dezember 1928 1. Jahrgang - Collection: industrie.lu)


Al Gipskaul Lutz  ©  Origine Administration du Cadastre et de la Topographie Luxembourg (ACT) - Extrait de la carte topographique à l'échelle 1: 50.000 édition 1954 - Autorisation de publication du 20.10.2010.»


Gipskaul im "Wangert", Reisdorf (am linken Sauerufer) (Google Earth)


Gappkaul, Reisdorf  ©  Origine Administration du Cadastre et de la Topographie Luxembourg (ACT) - Extrait de la carte topographique à l'échelle 1: 50.000 édition 1954 - Autorisation de publication du 20.10.2010.»

 

Bibliographie
  Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN
  Exploitation de carrières gypse et calcaire Lutz frères & Cie, Reisdorf Hubsch Emil 2003        
25e anniversaire de la Fanfare Reisdorf, Fanfare Reisdorf   1984     147- 152  

Le Coin de Terre et le Foyer

Kleingarten und Eigenheim

Nr.12

Flick Fr. und Reding J.-P.

Dezember 1928

1. Jahrgang

Ligue luxembourgeoise du Coin de Terre et du Foyer et Fédération des Associations de Petit Jardinage

(Les Amis de la fleur et Cercles horticoles réunis)

     

Liens / Links
Gipswerke Lutz Frères, Reisdorf - Industrial Railway / Le chemin de fer industriel / Die Werkbahn
Gipsgrouwen zu Lëtzebuerg - Plâtrières au Luxembourg - Gipsgruben in Luxemburg

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.


 

Created by / Créé par / Copyright: jmo