D'Industrien vun der Famill
Les industries de la famille
Die Industrien der Familie
Sax - Bodson
Luxembourg


Ancienne maison Sax-Bodson, 28, rue Vauban, Pfaffenthal (Photo: 22.8.2015 Philippe Aschman)


Historique - Geschichtlicher Überblick
   
 

François (Franz) Sax (* 13.12.1840 ; † 29.10.1886), sous-chef de bureau à la perception des postes (28.5.1884), fils de Jean Sax (* 1798 ; † entre 1867 et 1871), maréchal-ferrant à Clausen, et de Marie Jacob (* 1800 ; † 10.1.1867) épousa le 28.5.1868 Marie Bodson (* 20.5.1838; † 28.10.1917), fille  de Jean-Baptiste Bodson (* 6.4.1807), confiseur, et de Catherine Gelhausen (* 6.9.1803), 2 fils :

  • Joseph Sax (* 25.4.1869 ; † 2.2.1947), ingénieur de la Ville de Luxembourg, ingénieur des entreprises communales, chef de service.
  • Jean-Baptiste (Batty) Sax (* 1876 ; † 7.5.1950), docteur en droit, avocat-avoué, attaché à la Direction générale de la justice (6.8.1903), juge de paix à Redange (27.10.1904), nommé provisoirement secrétaire adjoint du Conseil d'État (5.4.1906), commissaire du district de Luxembourg (5.3.1910), directeur des contributions, accises et cadastre (18.7.1913), directeur général de la Justice et de l'Intérieur (6.11.1915), chargé intérimairement de la Direction générale des finances et de l'instruction publique (22.1.1916), directeur de l'Administration des contributions, accises et cadastre (23.2.1916), conseiller d’État (3.6.1924 - 16.11.1945), membre du conseil d'administration de la Fondation Norbert Metz.
   
<=1897

Sax Joseph, In Aachen / Aix-la-Chapelle (Deutschland)

(in welchem Betrieb?)

(L’indépendance luxembourgeoise: 30.3.1897)

   
1904

Luxemburger Handels-Adressbuch 1904
Pfaffenthal.  (S. 149 – 151)
Advokat: Sax J. B., Vaubanstr. 28.
Ingenieur: Sax J., Vaubanstr. 28.

1904 - Handels-Adressbuch sämmtlicher Handel- und Gewerbetreibenden des Grossherzogtum Luxemburg nebst Verzeichnis der im Grossherzogtum Luxemburg befindlichen Staats- und Kommunal-Behörden und der bei denselben angestellten Beamten. – Nach amtlichen Quellen bearbeitet von F. KERSCHENMEYER. – Druck und Verlag von J. P. Nimax – XIII + 264 + 145 Seiten.

(Collection Philippe Aschman, Luxembourg)

   
1905 /1906

Adressbuch 1905/1906 des gesammten Großherzogtums Luxemburg.  (Gustav Leib, Luxemburg-Bahnhof) 

Pfaffenthal 

Sax J. B., Advokat, Vaubanstr. 28.
Sax Joseph, Ingenieur, Vaubanstr. 28.
Sax Marie, Wwe., Rentnerin, Vaubanst. 28.

(135 Joër Sang a Klang Pafendall, 1992, S. 272)

   
   
   
 

Franz Sax

Pfaffental im Wandel der Zeit von J. Reuter und J. P. Ries, 1947, Seite 94, Kirchenratsmitglieder.

 

Jos. Sax

Pfaffental im Wandel der Zeit von J. Reuter und J. P. Ries, 1947, Seite 94, Kirchenratsmitglieder.

   
1935

Adresses de la famille Sax - Bodson en 1935 

SAX Jean-Baptiste, Dir. Contr. et Cons. d’État, rue Vauban, 28.

SAX Joseph, ingénieur de la Ville, rue Vauban, 28, Tél. 22-64, idem bureau, Palais Municipal, Tél. 22-04.

Livre d’Adresses du Grand-Duché de Luxembourg - Commercial, Industriel et Touristique, 1935,  J. de HAI-KHIAT, éditeur-directeur.
(Collection Charles-Louis Aschman).

   
7.2000

Was bedeuten die Straßennamen der Stadt?

Sax (Avenue Joseph)
Diese Straße, die den Limpertsberger Square Edouard André mit der Rue Nicolas Liez verbindet, trägt seit 1952 den Namen des überaus verdienstvollen Ingenieurs und ehemaligen Leiters des städtischen Tiefbauamtes.
Joseph Sax (1869.1947) trat nach seinem Studium an der Technischen Hochschule in Aachen im Jahre 1902 in die Dienste der Luxemburger Stadtverwaltung, wo er alsbald zum Direktor der Gas- und Wasserwerke ernannt wurde. Der fortschrittliche und sozial engagierte junge Ingenieur leistete sozusagen Pionierarbeit, was das Kanalisationsnetz der Stadt betraf. So ist es vor allem sein Verdienst. Dass die allgemeine Hygiene in den dreißiger Jahren zur Norm erhoben wurde und somit viele Krankheiten ausgerottet wurden konnten. Sax ist u.a. der Autor des vielbeachteten Beitrags „Genèse de l’urbanisme de la ville de Luxembourg“ in der November/Dezembernummer der Revue technique luxembourgeoise aus dem Jahre 1937, und er war auch im Vereinsleben der Stadt überaus aktiv. So amtierte er 41 Jahre lang als Schatzmeister des Pfaffenthaler Kirchenrates, er war zudem Präsident der Jugendvereine und Mitglied sämtlicher gemeinnützigen Organisationen der Unterstadt. Joseph Sax trat 1936 in den Ruhestand. Er verstarb 1947 im Alter von 78 Jahren.

Ons Stad. - Nr 64 -  juillet 2000 - p. 29.

   

avenue Joseph SAX

INGENIEUR ET BIENFAITEUR DE LA VILLE - 1869 - 1947

(Photo: 2.8.2015 Philippe Aschman)

 

Bibliographie
Titel - Titre
Author - Auteur - Autor
Date
Edition - Verlag
Contents - Contenu - Inhalt
Pages - Seiten
ISBN

PFAFFENTAL

im Wandel der Zeit

J. Reuter

J.P. Ries

1947 Imprimerie P. Linden, Luxembourg Festschrift zum hundertjährigen Bestehen der Pfarrei 126  
Die Wasserversorgung der Stadt Luxemburg. J. Sax, Ingénieur 1904 Druck von M. Huss   13  

Liens / Links
 

This is not the official page of this company. Any information or picture completing these pages is welcome! For more information just send us an e-mail.

Ceci n'est pas la page officielle de cette firme. Toute information ou photo pouvant compléter ces pages est la bienvenue! Pour des informations supplémentaires, veuillez nous envoyer simplement un e-mail.

Dies ist nicht die offizielle Seite dieser Firma. Jede Information oder jedes Foto, welche(s) diese Seiten vervollständigen, ist herzlich willkommen! Für mehr Informationen, senden Sie uns einfach eine E-mail.

 

Created by / Créé par / Copyright: jmo